• de
  • ru
  • tr
  • smallText
  • normalText
  • largetext

Umgang mit herausforderndem Verhalten

Der Umgang mit schwierigen Verhaltensweisen bei Demenzpatienten bzw. Demenzpatientinnen stellt Pflegekräfte immer wieder vor neue Herausforderungen. Als Hilfestellung wurden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Gesundheit ausgeschriebenen Forschungsprojekts durch eine Expertengruppe verschiedene standardisierte Rahmenempfehlungen für die stationäre Altenhilfe entwickelt:

1. Verstehende Diagnostik

Im Mittelpunkt steht die Perspektive des an Demenz erkrankten Menschen- nicht allein die Sichtweise der Helfenden. Von dieser "subjektiven Wirklichkeit" ausgehend, soll ein besonderes Verständnis für herausforderndes Verhalten entstehen.

2. Assessmentinstrumente

Die strukturierte Erfassung von herausforderndem Verhalten durch standardisierte Erhebungsinstrumente ist die Basis der verstehenden Diagnostik.

3. Validieren

Validation ist eine wertschätzende und akzeptierende Grundhaltung, die sich im Umgang mit herausforderndem Verhalten an dessen gefühlsmäßigen und motivationalen Beweggründen orientiert.

4. Erinnerungspflege

Das Erinnern lebensgeschichtlicher Ereignisse und gelebter Beziehungen stärkt die Identität und das soziale Zugehörigkeitsgefühl. Erinnerungspflege kann sowohl als Aktivität als auch als Kommunikationsmittel praktiziert werden.

5. Berührung, Basale Stimulation, Snoezelen

Die Integration einzelner oder mehrere Sinne in die pflegerische Beziehung kann die Prävention von herausforderndem Verhalten unterstützen.

6. Bewegungsförderung

Die Verbesserung der Funktionsfähigkeit durch Bewegung minimiert funktionellen Abbau und ist der Gesundheit und dem Wohlbefinden zuträglich, besonders bei Demenzpatienten und -patientinnen.

7. Pflegerisches Handeln in akuten psychiatrischen Krisen

In Krisen, die z.B. durch Wahn, Halluzinationen, Panikattacken hervorgerufen werden, und bei aggressivem Verhalten sollten die Prinzipien der Validation und bestimmte Deeskalationsstrategien angewandt werden.


(Quelle: Bartholomeyczik, S. et al.: Rahmenempfehlungen zum Umgang mit herausforderndem Verhalten bei Menschen mit Demenz in der stationären Altenhilfe. Berlin: BMG, 2006)

Aktualisiert am 10.09.2014 10:10:08